SPD begrüßt Umsetzung ihres Antrags zum Beschwerdemanagement

Politik auf Willich erleben

Die Sozialdemokraten freuen sich, dass mit David Reiners, der sich in der letzten Ratssitzung vorgestellt hat, auch für das Beschwerdemanagement nun ein zentraler Ansprechpartner bei der Stadt zur Verfügung steht. Damit wurde ein SPD-Antrag von September 2014 umgesetzt. Ziel des Antrags war, Bürgeranfragen zu bündeln und eine Stelle zu schaffen, die Bürger zu geeigneten Eingabewegen berät, ihre Anliegen innerhalb der Verwaltung weitervermittelt und Rückmeldungen zum Bearbeitungsstand geben kann. „Wir waren uns mit den anderen Fraktionen einig, dass es bei diesen Aufgaben Überschneidungen und Synergieeffekte zur Tätigkeit des Ehrenamtsbeauftragten gibt, die Herr Reiners ebenfalls wahrnimmt,“ so die stellv. SPD-Fraktionsvorsitzende Sarah Bünstorf.

Daher wurde auch dieser Aufgabenbereich einvernehmlich in die Arbeitsplatzbeschreibung aufgenommen. Ideal wäre es aus Sicht der Antragsteller Sarah Bünstorf, Markus Gather und Hendrik Pempelfort, wenn Herr Reiners in allen Funktionen, in denen er den Kontakt zwischen Bürgerinnen und Bürgern und der Verwaltung einfacher und effektiver machen soll, über die städtische Homepage vorgestellt würde. „Unser Ziel war nicht nur jemanden zur Verfügung zu stellen, der im Hintergrund und anonym die elektronisch eingehenden Mängelmeldungen bearbeitet, sondern eine Kontaktperson mit Namen und Gesicht bekannt zu machen, die sich um Bürgeranliegen und –beschwerden kümmert,“ so die Antragsteller.

 


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der SPD Willich