SPD möchte Laaterepit instand setzen

Lateerepit
Foto: SPD Willich

Im Jahre 2000 wurde die Skulptur „Laaterepit“ von Jerzy und Irene Piechnik an der Kreuzung Bahnstraße / Burgstraße aufgestellt. Mit der Skulptur sollte an die Figur des Laternenanzünders erinnert werden, der in der zweiten Hälfte des 19. und der ersten des 20. Jahrhunderts abends die Gaslaternen anzündete.

Dem stv. SPD-Vorsitzenden Lukas Maaßen und dem zuständigen SPD-Wahlkreisbetreuer Lukas Kothen fiel die Beschädigung der Skulptur bei einer Stadtteilbegehung im Mai auf. Sie stellten einen entsprechenden Antrag zur kurzfristigen Reparatur des Laaterepits. „Wir hätten es schön gefunden, wenn eine Instandsetzung vor dem Schützenfest hätte stattfinden können“, erklärt Kothen.

Wie die Verwaltung nun den Mitgliedern des Sport- und Kulturausschusses empfiehlt, soll die Fachfirma Butzon & Becker aus Kevelaer mit den Reparaturarbeiten beauftragt werden. „Sobald das angeforderte Angebot vorliegt kann entschieden werden, ob die Kosten im laufenden Haushalt aus den vorhandenen Mitteln bestritten werden können oder ob eine überplanmäßige Bereitstellung erforderlich ist“, heißt es in der Ausschussvorlage.

„Der Laaterepit gehört zum Stadtbild und ist jedem Alt-Willicher bekannt. Daher gehen wir davon aus, dass die Ausschussmitglieder der anderen Fraktionen einer Reparatur zustimmen“, so Maaßen.