Hendrik-Pempelfort-SPD-Willich
Foto: SPD Willich

Am Montag, 28. Oktober 2019 fand die Mitgliederversammlung des SPD-Arbeitskreises in Anrath statt. Turnusgemäß wählten die anwesenden Mitglieder ihren neuen Arbeitskreissprecher. Der bisherige Sprecher in Anrath, Dr. Ralf Oerschkes, trat nicht erneut an. Auf Vorschlag der Genossinnen und Genossen kandidierte das Ratsmitglied Hendrik Pempelfort, welcher einstimmig in seiner neuen Funktion gewählt wurde.

Zu seiner Wahl erklärt Pempelfort: „Ich bin stolz darauf und dankbar dafür, von meinen Anrather Kolleginnen und Kollegen so viel Unterstützung zu erfahren. Gemeinsam werden wir nun die nächsten zwei Jahre daran arbeiten, die SPD in Anrath weiter stark zu machen und für ein besseres Leben in Anrath zu kämpfen. In Anrath haben wir viel erreicht – beispielsweise konnten wir gemeinsam mit anderen Aktivisten den Erhalt der Kastanien am Anrather Bahnhof bewirken. Auch der Kampf um den Erhalt der Alleeschule in städtischer Hand darf nicht vergessen werden – zumindest die historische Außenfassade konnten wir retten. Wir haben jedoch noch einige Dinge vor der Brust, wenn wir zum Beispiel an einen Vollsortimentler oder die Verkehrs- und Parkplatzproblematiken denken.“

Im Vordergrund der Arbeit stehen nun vor allem die Vorbereitungen auf die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hierzu präsentierte der Parteivorsitzende Lukas Maaßen die Eckpunkte eines Entwurfs zum Parteiprogramm sowie die nächsten Schritte. Die Anrather Sozialdemokraten stehen hinter dem von Partei- und Fraktionsvorstand nominierten Bürgermeisterkandidaten Dietmar Winkels, welcher sich den Anwesenden vorstellte und seine Ideen vortrug. Der Arbeitskreis Anrath stellt innerhalb der SPD Willich gut einen Viertel der Mitglieder.