Spedition Gebr. Bermes stellt Feuerwehr Willich zwei Tanklastzüge zur Verfügung

LKW-Bermes-für-FW-Willich-1
Foto: Feuerwehr Willich

Die Waldbrand- und Flächenbrandgefahr ist nach wie vor sehr hoch, auch im Kreis Viersen. Es gab zudem bereits zahlreiche Flächen- und kleinere Waldbrände. Die Brandgefahr ist unvermindert groß und es ist in absehbarer Zeit nicht mit einer großartigen Wetteränderung zu rechnen, so der Deutsche Wetterdienst. Damit im Fall der Fälle auch an entlegenen Punkten ausreichend Löschwasser zur Verfügung steht, stellt die Spedition Gebr. Bermes der Feuerwehr Willich vorübergehend zwei Tanklastzüge zur Verfügung. Ein jeder fasst rund 30.000 Liter Wasser. Gefahren werden die Tanklastzüge von Mitgliedern der Feuerwehr Willich. Da solche Tanklastzüge eigentlich täglich auf der Straße zu finden sind und die Unternehmen hier ihr Geld verdienen, ist es umso bemerkenswerter, dass  die in Willich ansässige Spedition Gebr. Bermes, auf die Feuerwehr Willich zugekommen ist und unentgeltlich hier ihre Unterstützung angeboten hat.

Der Leiter der Feuerwehr Willich: „Die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Willich, aber auch Kreis Viersen, können dankbar sein, dass es solche Firmen gibt, die eine solche soziale Einstellung heutzutage haben. Die Bereitstellung dieser Tanklastzüge erleichtern den Feuerwehren ihre Arbeit sehr!“

Am Donnerstagnachmittag erfolgte nach einer Einweisung und dem Befüllen der Tanks mit Wasser die symbolisch Schlüsselübergabe von Heinz Josef Bermes (Spedition Gebr. Bermes) an Achim Hasenbeck (Feuerwehr Willich).

Das mögliche Einsatzgebiet umfasst den gesamten Kreis Viersen. Im Einsatzfall werden die Fahrzeuge von Feuerwehrfahrzeugen begleitet, damit diese zügig zum Einsatzort gelangen.