Spieler hatten viel Spaß: Einladungsturnier der Jugend des GC Duvenhof

Eine attraktive Tombola mit hochwertigen Preisen, die von vielen Sponsoren gestiftet wurden, rundete das Einladungsturnier ab. Foto: Golfanlage Duvenhof

Mit Viel Spaß und durchaus auch viel sportlicher Ehrgeiz – das diesjährige Einladungsturnier der Jugend des GC Duvenhof war wieder sehr erfolgreich. Insgesamt spielten 92 Teilnehmer, eingeteilt in Zweier-Teams.

Das Turnier verbindet die Generationen im Golfclub: Die Ausrichter – die beiden Jugendmannschaften des GC – hatten sich für das Turnier der „erwachsenen“ Spieler über den 18-Loch-Meisterschaftsplatz einige interessante Sonder-Wettkämpfe ausgedacht. So gab es eine Wertung für „Nearest to the Pin“ oder – mit einem Augenzwinkern – die Möglichkeit, sich einen „Super Drive“ bis auf 100 Meter vor die Fahne für 10 Euro zu „kaufen“. Damit erreichten die Spieler, die nicht ganz so gut im langen Spiel sind, einen Vorteil. Auf Bahn 10 hieß es „Beat the Junior“: Hier konnten die Teilnehmer sich einen Jugendlichen aus den beiden Jugendmannschaften auswählen, gegen den sie an diesem Loch antreten wollten. Es ging darum, wessenBall näher zur Fahne lag. Für alle Teilnehmer des Turniers, die besser zur Fahne lagen als die Jugendlichen, gab es direkt einen kleinen Preis.

Auch für den passenden Turnierrahmen hatten die Jugendlichen gesorgt: Unterstützt von den Spieler-Müttern der Jugendmannschaften gab es an Bahn 10 ein kleines Buffet mit fester und flüssiger Stärkung, die Golf Academy MB hatte eine Tombola mit von der Golfsport Willich GmbH und anderen Gönnern gesponserten Preisen organisiert und natürlich wurden die Sieger im entsprechenden Rahmen geehrt.

Am Ende trafen sich alle – Spieler und jugendliche Ausrichter – auf der Terrasse des Landgut Duvenhof zum Curry-Wurst-Essen. Die Spieler fanden die kreativen und organisatorischen Leistungen der Jugendlichen beachtlich: Anke Heesen bescheinigte einen „guten Spielablauf“, Frank Erbach (Vorstandsmitglied GC Duvenhof) meinte: „Es ist wichtig die Jugend zu fördern und ihnen Golf nahe zu bringen. Es war ein schöner Tag“ – und er sei auch zufrieden mit der eigenen spielerischen Leistung.

Die Belohnung der jungen Golfer für ihre Anstrengungen: Sie erzielten einen anständigen Zuschuss für die Jugendkasse. Die Jugendlichen haben in der Vergangenheit so ein eigenes „Clubhaus“ – einen Bauwagen – finanziert.

Die letztlichen Platzierungen:

Wertung in Nettoklasse A
1. Platz: Isabell Sturm und Eduardo da Cunha
2. Platz: Anke und Maximilian Heesen
3. Platz: Gabriele und Dirk Dohmen

Wertung in Nettoklasse B
1. Platz: Mariya und Frank Hammerle
2. Platz: Britta Riebschläger und Frank Bernau
3. Platz: Robert Altendeitering und Alexander Spassov

Sonderwertungen
„Nearest to the Pin“: Birgit Uellner und Michael Müller
„Longest Drive“: Rebecca Steinbeck und Maximilian Heesen