Stadt Willich soll weiter nachhaltig wirtschaften

Guido Görtz

Energie sparen, Lebensqualität erhöhen, Umwelt und Klima schützen – das sind nachhaltige Ziele, die die Stadt Willich bereits seit einiger Zeit verfolgt. Schon im vergangenen Jahr hat die CDU-Fraktion beantragt, dass ein zentraler Koordinator für Nachhaltigkeit die Aktivitäten aus Umweltschutz, Klimaschutz und Energieeffizienz bündelt. „Wir möchten, dass Willich den Weg zur nachhaltigen Stadt weiter geht“, sagt Guido Görtz, Sprecher der CDU-Fraktion im Umweltausschuss.

In der Sitzung des Umweltausschusses am kommenden Dienstag wird die CDU-Fraktion beantragen, dass im Jahr 2016 30.000 Euro dafür in den Haushalt eingestellt werden – wie auch bereits im laufenden Jahr. Nachhaltiges Wirtschaften führt auf Dauer zu geringeren Kosten, weil Energie gespart wird oder Folgekosten mangelhaften Umweltschutzes gar nicht erst anfallen. „Die Stadt Willich kann ihr Profil als Vorreiter stärken, das macht die Stadt attraktiver für die Bürger und die Unternehmen“, sagt Guido Görtz und fügt hinzu: „Mit nachhaltigem Handeln reagieren wir nicht nur auf Klimawandel, Ressourcenknappheit und Wirtschaftskrisen. Wir stärken unsere Stadt für die Zukunft, mit neuen Strategien für globale und lokale Probleme. Die Gesellschaft wandelt sich, die Stadt Willich muss sich ebenfalls ändern.“


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der CDU Willich / Foto: CDU Willich