Flyer FSJ 2016 Stadt Wilich

Erneut auf der Suche nach Menschen mit Interesse an einem „freiwilligen sozialen Jahr“ oder am Bundesfreiwilligendienst ist die Stadt Willich auch für 2017: Wer sich zum Beispiel bei seiner Berufswahl noch nicht ganz sicher ist oder Wartezeiten sinnvoll  überbrücken möchte – für den bieten FSJ und BFD interessante Perspektiven. Das „FSJ“ richtet sich als Angebot an Menschen bis 26 Jahren, eine Altersbeschränkung gibt es beim BFD, der als Nachfolge für den Zivildienst eingeführt wurde, nicht. Beides beginnt in der Regel im August und läuft über zwölf Monate.

In der Stadt Willich wird man konkret zu einem Teil eines Schulteams und unterstützt Lehrkräfte bei der Pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Grundsätzlich liegt hier jeder richtig, der Interesse an freiwilligem Engagement, seiner Persönlichkeitsentwicklung, an beruflicher Orientierung und sozialer Bildung hat: Absolventen bekommen unter anderem Informationen und (Vor-)Kenntnisse über das jeweilige Berufsbild, man trainiert und erweitert seine Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten.

Es gibt ein monatliches Taschen- und Verpflegungsgeld, unter Umständen einen Lohnkostenzuschuss, 26 Tage Urlaub, begleitende Seminare, am Schluss ein Zeugnis und vieles mehr. Außerdem kann man nach der Schule etwas Praktisches tun, eventuell gegebene Wartezeiten sinnvoll überbrücken – und die gesammelten Erfahrungen machen sich in einem Lebenslauf „sicherlich besser als nicht abgedeckte Leerlaufzeiten“, so Sandra Thull vom Willicher Schulteam im Geschäftsbereich „Schule Sport Kultur“, bei der es unter Telefon 0 21 54 – 949 637 (montags bis donnerstags, 8 bis 13 Uhr; Email sandra.thull@stadt-willich.de )  weitere Infos zum Thema gibt.

Weitere Infos findet ihr HIER.