Eva Lorenz Umweltstation

Willichs Klimamanager Marcel Gellißen ist sich sicher: “Dachbegrünungen bieten den Hausbesitzern viele Vorteile. Sie wirken sich positiv auf das Mikroklima aus indem sie im unmittelbaren Umfeld die Temperatur senken und Staubimmissionen reduzieren.“ Außerdem sind Dachflächen und darunterliegende Räume besser gegen Wärme- und Kälteeinwirkung isoliert.

Auch darum unterstützt Willich als Global Nachhaltige Kommune interessierte Bürgerinnen und Bürger dabei, die Dächer Ihrer Häuser und Garagen zu begrünen. Dachbegrünungen werden von der Stadt mit 20 Prozent der Herstellungskosten gefördert (maximal mit 1.000 Euro pro Liegenschaft).

Übrigens profitieren auch heimische Insekten wie Bienen und Schmetterlinge von den ökologischen Inseln im Stadtgebiet, und auch bei starken Niederschlägen wie zuletzt erlebt wird das Regenwasser vor Ort verdunstet oder eben verzögert den Kanälen zugeführt, wodurch die Gefahr einer Überlastung der Kanalisation reduziert wird. Gellißen: „Und schließlich werden Dachflächen durch die Begrünung optisch aufgewertet und wirken attraktiver als Dachpappe oder Ziegel.“

Weitere Infos, die passenden Förderrichtlinien sowie das Antragsformular und weitere Informationen auf der Website der Stadt: https://www.stadt-willich.de/de/bauenundumwelt/foerderprogramm-dachbegruenung/