Fahrrad Tour Radfahren

Zum siebten Mal hat die Stadt Willich in diesem Jahr beim STADTRADELN, der bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnisses zum Klimaschutz und zur Radverkehrsförderung, teilgenommen. Auch hier musste auf die Pandemie reagiert werden: der Aktionszeitraum wurde vom ursprünglich angedachten Juni auf die Spanne 5. bis 25. Oktober verlegt.  Wie mittlerweile üblich wurde nicht nur in der Stadt Willich, sondern im gesamten Kreis Viersen gleichzeitig geradelt.

Das Ergebnis: Insgesamt erradelten 188 Willicher Radler in 30 Teams in dem 21-tägigen Aktionszeitraum 39.321 Kilometer und konnten so im Vergleich zur Autofahrt fast 5,8 Tonnen CO2 vermeiden. Naturgemäß fällt das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr (55.240 km) etwas reduziert aus, aber im kreisweiten Ranking liegt Willich damit auf dem ersten Platz. „Zudem lud das Wetter im Oktober jahreszeitbedingt nicht so sehr zum Radeln ein wie beispielsweise während der Sommermonate“, erläutert Marcel Gellißen, im Geschäftsbereich Stadtplanung für Umwelt und Nachhaltige Stadtentwicklung zuständig.

Im gesamten Kreisgebiet beteiligten sich 1.297 Radler, die 216.715 Fahrradkilometer gesammelt haben. Das entspricht einer Strecke von mehr als 5 mal rund um den Äquator. Deutschlandweit beteiligen sich über 1.400 Kommunen am STADTRADELN. Dabei legten 544.668 Teilnehmer*innen insgesamt 115.360.665 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Wie im letzten Jahr werden auch 2020 wieder die erfolgreichsten Einzelradler/Innen und die drei fahrradaktivsten Teams mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer/In ausgezeichnet. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen steht der Termin für die Preisverleihung noch nicht fest. Voraussichtlich wird diese im Anschluss an eine der Sitzungen des Umweltausschusses im nächsten Jahr stattfinden. Gleichzeitig werden dann auch die Gewinner der Verlosung ihre Sachpreise überreicht bekommen. Weitere Infos und Ergebnisse: https://www.stadtradeln.de/willich/