Mitarbeiter der Stadtverwaltung sollen Ideen einbringen

Stadtverwaltung Willich

Die CDU-Fraktion möchte die Mitarbeiter der Stadt Willich bei der geplanten Verwaltungsreform unterstützen und sie bei der Modernisierung der Verwaltung noch stärker einbeziehen. „Wir möchten Anreize für Vorschläge von Mitarbeitern zur Verbesserung der Verwaltung setzen“, sagt Wolfgang Dille, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Dafür möchte die Union im Haupt- und Finanzausschuss am kommenden Mittwoch beantragen, dass im kommenden Jahr 6.500 Euro zur Verfügung stehen, gleichzeitig soll das Vorschlagswesen optimiert werden. „Kaum jemand kann Verbesserungsmöglichkeiten am eigenen Arbeitsplatz besser einschätzen als der jeweilige Mitarbeiter. Häufig können mit Vorschlägen von Mitarbeitern konkrete Erleichterungen für einzelne oder mehrere Bereiche erzielt werden. Von guten Ideen und Vorschlägen der Mitarbeiter können auch die Bürger profitieren“, so Dille.

Verwaltungsvertreter und die Fraktionen im Willicher Stadtrat arbeiten derzeit an einer Reform, die die Stadtverwaltung modernisieren und den Service für den Bürger erhöhen soll. „Verwaltungen sind Dienstleister der Bürger und müssen sich deswegen auf Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Bürgerbeteiligung einstellen“, sagt Dille Die Gesellschaft wird älter, das bedeutet Herausforderungen für die Stadtplanung. Durch neue Wirtschaftszweige entstehen neue Herausforderungen an die Wirtschaftsförderung. Und durch neue Medien entstehen neue Formen der Bürgerbeteiligung. Hier hat die Verwaltung mit einem digitalen Mängelmelder und einem Ansprechpartner für die Vereine bereits Schritte in die Zukunft gemacht. „Die Menschen erleben die Veränderungen in ihrem Umfeld – privat und am Arbeitsplatz. Daraus entstehen Ideen. Dieses Potenzial kann die Stadtverwaltung nutzen“, so Dille.


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der CDU Willich