Home Aktuelles Stadtwerke Willich sind Gründungsmitglied der Stadtwerke-Initiative Klimaschutz

Stadtwerke Willich sind Gründungsmitglied der Stadtwerke-Initiative Klimaschutz

von Willich erleben

Die Stadtwerke Service Meerbusch Willich ist einer von 44 kommunalen Energieversorgern, die sich in der bundesweiten Stadtwerke-Initiative Klimaschutz zusammengeschlossen haben. Diese Initiative will auf regionaler Ebene den Klimaschutz weiter vorantreiben und so zu einer Zukunft beitragen, die auch für künftige Generationen lebenswert ist.

Ihre Wurzeln hat die Stadtwerke-Initiative in der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung, ASEW. Die Stadtwerke Service Meerbusch Willich ist hier Mitglied. „Die ASEW hat uns vor etwa einem Jahr die Idee einer Initiative vorgestellt, die den Klimaschutz vor Ort pragmatisch und tatkräftig voranbringen soll. Von diesem Ansatz waren wir direkt begeistert, und es war klar, dass wir dabei sind“, sagt Tafil Pufja, Geschäftsführer der Stadtwerke Service Meerbusch Willich.

Er schätzt besonders die verbindlichen Spielregeln, zu denen sich die Gründungsmitglieder verpflichtet haben. So werden alle bis Ende dieses Jahres eine eigene Treibhausgasbilanz erstellen und anschließend fortlaufend aktualisieren. Ebenfalls im Laufe dieses Jahres gilt es, eine Strategie zur Dekarbonisierung zu entwickeln – also den konkreten Weg zum kohlenstofffreien Wirtschaften zu beschreiben.

Von Erfahrungen anderer Akteure lernen

Die Akteure der Initiative sind zudem aufgefordert, sich in ihrem jeweiligen Umfeld mit kommunalen Akteuren zu verbinden, gemeinsam generationengerechte Ziele festzulegen und konkrete Maßnahmen zu beschließen. Über die Strategie und ihre Umsetzung berichten sie jährlich.

„Wir werden in den kommenden Monaten die sogenannte Anfangsbilanz erstellen“, sagt Tafil Pufja. „Dabei müssen wir genau überlegen, welche Handlungsfelder wir aufnehmen, um möglichst viel an Emissionen einzusparen.“

Für ihn ist ein großer Vorteil der Initiative die Vernetzung: „Wir können viel von den Erfahrungen der anderen Akteure lernen, erhalten Impulse und Ideen. Das ist deshalb so wertvoll, weil es für den Weg zur Klimaneutralität ja keine beschriebene Route gibt.“

Die Ziele der Stadtwerke-Initiative Klimaschutz

  • Die eigene Treibhausgas-Bilanz wird gemäß anerkanntem Standard bis zum 31. Dezember 2022 erstellt und regelmäßig aktualisiert.
  • Eine Dekarbonisierungs-Strategie wird festgelegt, um die eigenen Treibhausgas-Emissionen zielgerecht zu vermeiden und nicht vermeidbare zu verringern.
  • Auf Basis der Dekarbonisierungs-Strategie werden generationengerechte Ziele definiert und konkrete Maßnahmen abgeleitet.
  • Die Dekarbonisierungs-Strategie und die daraus abgeleiteten Ziele werden jährlich überprüft und veröffentlicht.
  • Um den Klimaschutz voranzutreiben, werden die eigenen Erkenntnisse und Erfahrungen auf dem Weg zur Dekarbonisierung geteilt. Dadurch werden gemeinsame Stärken im Netzwerk genutzt und vorangetrieben, um treibhausgasneutrales Handeln im eigenen Unternehmen sowie bei Kundinnen und Kunden zu realisieren.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X