Stahlwerk Becker: Ausstellung mit Popart, Siebdruck und Destruktionen

philip-pmathies-quer
Foto: privat

Am 16. und 17. Februar stellt Philipp Mathies im Stahlwerk Becker (Walzwerkstrasse 30) aus. Reduziert, energiegeladen und unkompliziert soll seine Kunst sein. Sie soll sich dem Betrachter beim ersten Blick erschließen und, so das Ziel von Philipp Mathies: „eine Emotion auslösen“.

Am Beispiel seiner „Destruktionen“ erklärt er seine Idee: Bei diesen Werken wird eine harmonische Oberfläche durch Gewalteinwirkung beeinflusst. Wut, die in der Gewalt steckt, ist laut Mathies pure Energie, die er sichtbar machen und positiv nutzen möchte. Wer sich ohne Vorbehalte auf die Werke einlässt, wird diese Energie erkennen.

Neben den Destruktionen sind Siebdrucke mit ungewöhnlichen Popart-Motiven und abstrakte Bilder zu sehen. Als Raum für die Ausstellung dient ein Industriegebäude, das für diesen Zweck hergerichtet wird. Dort befindet sich auch das Atelier.

Philipp Mathies wird während der Ausstellung anwesend sein und freut sich auf den Austausch mit den Besuchern.

1978 in Düsseldorf geboren, lebt Philipp Mathies mit seiner Familie in Willich. Seit gut zehn Jahren ist er künstlerisch tätig. Eine Berufung, der er parallel zu seinem Engagement als Miteigentümer zweier Handelsunternehmen folgt.

Veranstaltungsort:
POGO Philipp Mathies
Atelier
Walzwerkstrasse 30
47877 Willich