Foto: red.

Den Auftakt macht zum zweiten Mal die DJ-Session SummerTune am Samstagabend: Am kommenden Wochenende veranstaltet der Werbering Willich wieder sein CityFest – in diesem Jahr wie gewohnt auf dem Marktplatz.

Eine 12 Meter breite Bühne, die erstmals entlang der Kirche St. Katharina steht, ist das Zentrum der Veranstaltung. Am Samstag ab 18.00 Uhr legen hier mehrere DJs auf – die Musikrichtungen variieren zwischen von Deep House, House und Club-Music. Organisiert wird der SummerTune wieder von dem Willicher House-DJ Leon Brooks in Zusammenarbeit mit dem Werbering.

SummerTune kam im vergangenen Jahr gut an

„In diesem Jahr soll das Ganze einen noch stärkeren Festival-Charakter haben und es werden ausschließlich DJs auflegen, ohne Live-Musik dazwischen“, kündigt Brooks an. Das Line-up kann sich sehen lassen: So ist das DJ-Duo „MBP“ (must be played; Claudio Hoffmann und Marius Havelt) dabei, die 2016 und 2017 schon beim Parookaville Festival in Weeze oder in Clubs auf Ibiza auflegten. Vielfach aktiv ist Andree Katic, Model, Schauspieler, Deep House-DJ und deutschlandweiter Influencer. Leon Brooks selber plant eine rund 90-minütige Show, die gegen 21.00 Uhr beginnt.

Insgesamt wird sich die Musik auch mit den weiteren DJs auf dem SummerTune für alles Altersstufen eignen, so Brooks.

„Das erste SummerTune im vergangenen Jahr kam gut an, ich bin sicher, dass es auch auf dem Markt eine gute Sache wird“, so Thomas Mathes, der 2. Vorsitzende des Werberings Willich. Dazu ist der Werbering mit diversen Essens- und Getränkeständen – Bier, Wein, Cocktails und Alkoholfreies sowie Crepes, Asia-Food oder pulled pork – bestens auf die Versorgung der Besucher eingestellt.

Bewährtes Familienfest

Am Sonntag greift der Werbering dann das bewährte Konzept eines Familienfestes für die Willicher wieder auf: mit Gottesdienst unter freiem Himmel und einem interessanten Programm. Der Willicher Turnverein macht mit, dazu die Prinzengarde, die Halle 22 oder Tommy’s Tanzstudio.

Erstmals wird auf der Bühne historischer Schwertkampf gezeigt – der nicht zu verwechseln ist mit den Kämpfen, die man sonst auf Mittelalter-Märkten sieht, so Kai Hofmann zuständiger Abteilungsleiter beim Judoclub Schiefbahn. „Der Sport ist immer mehr im Kommen, es geht um Respekt und Miteinander“, erklärt er. Früher habe es in Europa hervorragende Fechter gegeben – und der Sport eigne sich auch für Kinder, die dann eben mit Schaumstoff-Schwertern üben.

Ab etwa 16.30 Uhr spielt die Cover-Band „Fake“ mit Musikern aus Willich und Krefeld.

Außerdem im Angebot: eine Hüpfburg, eine Tor- und eine Dart-Wand sowie ein Kindertrödelmarkt, der auf der Peterstraße stattfindet. Auf der Kreuzstraße „Ostalgie auf Rädern“ zu sehen: Trabis, Ladas, Wartburg…

Die Willicher Einzelhändler öffnen am Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr ihre Geschäfte und präsentieren erste Herbst-Trends. Außerdem gibt es verschiedene Verkaufs- und Infostände im Ortskern.