polizei-betruegerische-anrufe

Aufmerksame Angehörige reagieren richtig. Eine 79-jährige Frau aus Willich wurde beinahe Opfer einer Telefonbetrügerin. Die Dame erhielt einen Anruf einer unbekannten Frau. Diese behauptete, dass die Enkelin der Willicherin einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Sie befände sich wegen eines Schockzustandes derzeit in einer psychiatrischen Einrichtung. Damit die Enkelin nicht in Haft müsse, müsse eine Kaution von 30.000 Euro hinterlegt werden.

Die Telefonbetrüger setzten die Seniorin auch dadurch unter Druck, indem sie behaupteten, dass die Frau über die Sache zur Verschwiegenheit verpflichtet sei, da es ja ein Strafverfahren sei. Die 79-jährige war derart verunsichert, dass selbst die gerufenen Beamten sie nicht beruhigen konnten; der Sohn der Willicherin hatte die Polizei informiert. Erst als die echte Enkelin in einem Telefonat erklärte, dass sie keinen Unfall verursacht hatte und dass es ihr gut geht, erkannte die Seniorin, dass sie beinahe das Opfer von Betrügern geworden war.

Der Dank der Polizei gilt den Angehörigen die hier richtig reagiert haben. Der Appell der Polizei: Sprechen Sie mit ihren älteren Angehörigen oder mit Ihren Nachbarn über die miesen Tricks der Telefonbetrüger. Betrüger lassen nichts unversucht, um Ihre Opfer hinters Licht zu führen.