Home Sport Tennisgemeinschaft Willich gewinnt die Willicher Stadtmeisterschaft

Tennisgemeinschaft Willich gewinnt die Willicher Stadtmeisterschaft

von Willich erleben
Petra-Polak-TGW,-Y-Lai-Ngo,-TCS,-Isabel-Max-TGW,--Jonas-Dorgarthen-TCS

Mit einem Teilnehmerfeld von 58 Spielern und Spielerinnen wurde in der Woche vom 9. bis 16. Juli die diesjährige Willicher Stadtmeisterschaft im Tennis ausgespielt. Mit deutlichem Vorsprung konnte die TG Willich den Wettbewerb für sich gewinnen und holt den Pokal für ein Jahr an die Schiefbahner Straße.

Die Stadtmeisterschaft 2022 unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Christian Pakusch, wurde auf Initiative des TC Schiefbahn wiederbelebt. Die schöne Tradition war im Laufe der Jahre verloren gegangen. In diesem Jahr trafen sich die Sportwarte der Vereine TC Schiefbahn, Neersener Turnerbund, TC 69 Willich-Anrath und der TG Willich, im Gepäck die Zustimmung der Vereine für eine Teilnahme und konzipierten das Turnier. Der Pokal wurde neugestaltet und von einem Schiefbahner Mitglied gesponsert.

Dabei waren 58 aktive SpielerInnen (nach einigen krankheitsbedingten Absagen – zunächst waren es 66 Meldungen). Davon 34 Herren und 24 Damen. Gespielt wurde in 11 Konkurrenzen. Es wurde ein faires Punktesystem entwickelt. Mit Punkten belohnt wurden sowohl die reinen Anmeldungen (im Verhältnis zur Mitgliederzahl des Vereines), als auch die einzelnen Siege sowie der Gesamtsieg einer Konkurrenz.

Die TG Willich konnte mit 30 SpielerInnen 32 Siege holen und 3 Konkurrenzen gewinnen (D30, D40, D50). Der TC Schiefbahn hingegen mit 14 SpielerInnen 17 Siege dafür aber 5 Konkurrenzen gewinnen (offene Herren und Damen, H50, H70, D60/70).

Als Sieger aus den Begegnungen wurden folgende Teilnehmer gemeldet:

  • Herren: Jonas Dorgarthen, TCS
  • H30: Malte Schilling, NTB
  • H40: Endspiel wird nachgeholt (TC69)
  • H50: Norbert Reif, TCS
  • H60: Rüdiger Fröls, TC69
  • H70: Jobst-Rainer Kunze, TCS
  • Damen: Y-Lai Ngo, TCS
  • D30: Isabel Max, TGW
  • D40: Endspiel wird nachgeholt (TGW)
  • D50: Petra Polak, TGW
  • D60/70: Brigitte Kunze-Katthagen, TCS

Leider machte Corona und auch die Ferienzeit der Finalplanung einen kleinen Strich durch die Rechnung, so dass die Finale leider etwas versetzt und mit wenig Publikum ausgetragen werden konnten. Zum eigentlichen Endspieltermin traten dann nur die SpielerInnen der offenen Klassen an, die beide vom TC Schiefbahn gewonnen wurden. Die geplante Playerparty fand im Rahmen eines gemütlichen Grillabends statt, was der der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Der Pokal wurde in einem munteren Kreis übergeben und alle waren sich einig, dass diese Stadtmeisterschaften ein guter Aufschlag war für die kommenden Jahre.

Die Gastgeberschaft des Turniers wird rollierend zwischen den Vereinen vergeben. 2023 liegt diese in der Hand der Tennisgemeinschaft Willich. Wir dürfen uns darauf freuen.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X