Tödlicher Unfall am Bahnübergang Jakob-Krebs-Straße

Unfall-Anrath-Bahnhof-Feuerwehr-Polizei-
Foto: Willich erleben

Ein 44-jähriger Mann aus Kempen verstirbt, nachdem ihn ein Zug erfasste.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der 44-jährige Mann gegen 16:30 Uhr trotz herabgelassener Halbschranke den Bahnübergang Jakob-Krebs-Straße zu Fuß überqueren. Offensichtlich bemerkte er den aus Richtung Krefeld kommenden Personenzug, der als Leerfahrt ohne Fahrgäste unterwegs war, zu spät.

Die Bundespolizei, die Kreispolizei Viersen, 2 Löschzüge der Feuerwehr Anrath und Clörath mit insgesamt 35 Feuerwehrleuten, drei Rettungswagen und acht Notfallseelsorger kümmerten sich um den 36-jährigen Zugführer und um am Bahnhof wartende Fahrgäste.

Die Bahnstrecke musste während des Einsatzes für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Deutsche Bahn organisierte einen Ersatzverkehr.