TV Anrath lud zum Gesundheitstag

TVA Turnverein Anrath Logo

Projekt soll Ehrenamtliche unterstützen, im Verein gesund zu leben! Sportvereine ohne Ehrenamtliche? Undenkbar! Aus diesem Grund hat der Turnverein Anrath (TVA) Mitte Juni seine ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum ersten Mal zu einem Gesundheitstag eingeladen – inklusive einer Präsentation, mehreren Workshops, eines von der VIACTIV Krankenkasse gesponsertem Gesundheitschecks und gesundem Essen.

„Ihr seid das Rückgrat des Vereins“, begrüßten die Vorstandsmitglieder Freddy Krüger und Jenny Koszlowski ihre TVA-Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Und weiter: „Wenn es euch nicht gut geht, dann kann sich der Verein nicht gesund weiterentwickeln.“ Daher ging es zunächst einmal darum eine gemeinsame Definition von Gesundheit zu finden. Später sollen dann – unter anderem mit den gesammelten Vorschlägen, wie der Verein seine Ehrenamtlichen im Bereich der Gesundheit unterstützen kann – entsprechende Maßnahmen entwickelt werden: „Das Thema Gesundheit wird uns jetzt öfter begegnen. Der Prozess ist noch lange nicht zu Ende“, so Jenny Koszlowski, die zusammen mit Mitarbeiterinnen der VIACTIV den Tag organisiert hatte. Damit sich die engagierten TVAler im Verein besser zurechtfinden gab es für jeden Mitarbeitenden eine eigene Mitarbeitermappe mit den relevanten Infos und Ansprechpartnern des Vereins, denn der TVA ist mit sieben Abteilungen und 1250 Mitglieder einer der größten Mehrspartenvereine in der Umgebung.

Im TVA engagieren sich etwa 75 Ehrenamtliche. Mit dabei sind unter anderem Menschen, die schon vierzig Jahre aktiv dabei sind. Menschen, die sich neben Familie und Beruf im Turnverein einbringen. Berufstätige, die sich mehrere Tage Urlaub im Jahr nehmen, um Sportprojekte, auch in Kooperation mit den Anrather Grundschulen, anbieten zu können. Übungsleiter, die selbst auch im Verein aktiv Sport treiben und so sieben Tage die Woche für den Verein im Einsatz sind. Menschen wie Dagmar Faßbender. Sie ist seit 20 Jahren Übungsleiterin einer Eltern-Kind-Gruppe: „Ich hatte damals selbst ein Kleinkind und es gab keine Gruppe. Ich habe die Turngruppe dann mit jemanden aufgebaut und bin hängengeblieben“, erinnert sie sich. Zum Gesundheitstag sagt sie: „Ich finde es gut, wenn man zusammenkommt. Das bringt Schwung in den Verein. Ich würde mir wünschen, dass so ein Tag nochmal stattfindet.“

Mit dem Projekt „TVA – Gesundheit leben.“ möchte der Verein seine Übungsleiterinnen, Übungsleiter und Vorstandsmitglieder noch mehr wertschätzen und mit ihnen den Verein als gesunden Lebensraum gestalten. Im Dezember 2017 ist das Projekt gestartet. Es wird von der VIACTIV Krankenkasse gefördert und vom Landessportbund NRW begleitet.