Polizei-Auto-Einsatz-Unfall

Solche Zeugen wünscht sich die Polizei öfter. Um sich bei ihr bedanken zu können, aber auch, um den Unfallhergang rekonstruieren zu können, benötigt die Polizei jetzt nur noch die Personalien der Frau, die sich bitte beim Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02162/377-0 melden möge:

Die etwa 50-jährige Frau mit blonden, schulterlangen Haaren und Brille meldete sich am Dienstag gegen 19:00 Uhr an der Kasse des Schwimmbads „De Bütt“. Sie gab dort einen Notizzettel ab und erklärte der Angestellten, dass sie soeben Zeugin eines Parkplatzunfalls geworden sei. Das unfallverursachende Fahrzeug habe sich entfernt, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Auf dem Notizzettel hatte die Zeugin die Kennzeichen sowohl des Fahrzeugs des Geschädigten als auch das der mutmaßlichen Unfallflüchtigen notiert.

Leider standen ihre Personalien nicht darauf. Die Frau war auch sehr in Eile gewesen und konnte daher vor Ort auch nicht auf die Polizei warten. An dem Fahrzeug des 74-jährigen Neussers entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Er informierte die Polizei.

Die Einsatzkräfte nahmen den Unfall auf und begaben sich zur Halteranschrift des unfallflüchtigen Pkw nach Tönisvorst. Dort erklärte die 80-jährige Fahrzeughalterin (deutsch), dass sie zur fraglichen Zeit am Schwimmbad gewesen sei, aber keinen Unfall gehabt habe. Die Ermittlungen dauern an.