Home Blaulicht Verfolgungsfahrt endet an Bordstein: Verbotenes Autorennen?

Verfolgungsfahrt endet an Bordstein: Verbotenes Autorennen?

von Willich erleben

Polizei ermittelt wegen verbotenem Kfz-Rennen. Am Montagabend (28.03.) beobachtete ein Streifenteam der Kempener Polizei gegen 22.10 Uhr einen dunklen BMW, der deutlich zu schnell und driftend von der Neustraße in die Virmondstraße abbog. An der Kreuzung zur Hauptstraße missachtete der Fahrer das Rotlicht der Ampel und fuhr, weiter beschleunigend, in Richtung Kickenstraße.

Die Einsatzkräfte schalteten Blaulicht und Martinshorn ein. Auch weitere Anhaltezeichen missachtete der Fahrer und beschleunigte weiter. In einer Kurve der Straße ‚Niederheide‘ geriet der Wagen kurze Zeit später ins Schleudern und prallte gegen den Bordstein und gegen ein Verkehrsschild. Mit plattem Reifen kam der Wagen zum Stehen. Der Fahrer flüchtete zu Fuß.

Die beiden Mitfahrer, 23 Jahre alt, der eine aus Willich, der zweite aus Gelsenkirchen, gaben an, den Fahrer nur flüchtig zu kennen und machten keine weiteren Angaben. Anwohner bestätigten, dass der Fahrer zu Fuß flüchtete. Die Einsatzkräfte stellten unter anderem das Fahrzeug sowie die Mobiltelefone der Mitfahrenden sicher.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen wegen des Verdachts hinsichtlich eines verbotenen Kfz-Rennens gemäß § 315d StGB aufgenommen.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X