Volles Progamm – Schiefbahner „MeinFest“ 2018

Mein-Fest-Symbolbild
Der Platz vor der Bühne am Hubertusplatz ist beliebt. Ein umfangreiches Bühnenprogramm wird auch dieses Jahr geboten. Foto: Schiefbahner Werbegemeinschaft

Am kommenden Sonntag (24. Juni) ist es wieder soweit. Bereits zum 10. mal veranstaltet die Schiefbahner Werbegemeinschaft ihr weit über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes „MeinFest“. Ein großes Fest für die gesamte Familie, bei dem die Kleinsten aber ganz weit im Vordergrund stehen. Es gibt rund 45 kostenlose Anlaufstationen für die Kinder.

Viele der mittlerweile 116 Mitglieder der Schiefbahner Werbegemeinschaft öffnen ihre Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 – 18 Uhr Uhr. Los geht es aber bereits um 11 Uhr. Eine Kinder-Rallye, viele weitere kostenlose Kinderaktionen, Livemusik auf der Bühne und in den Straßen, ein Autosalon, Präsentation vieler Sportverein und ein großes Bühnenprogramm werden den Besuchern geboten. Mehr als 25 Vereine aus dem gesamten Stadtgebiet präsentieren sich, darunter die Schiefbahn Riders, Anrath1000, der TV Schiefbahn, Lions Club, die Altenhilfe und die Heimat- und Geschichtsfreund der Stadt Willich.

„Wir wollen dieses Jahr denen, die sich engagieren, eine große Plattform bieten; den Ehrenamtlichen in unserer Stadt“, so der Vorsitzende der Schiefbahner Werbegemeinschaft Rainer Höppner. Auf der Hauptbühne am Hubertusplatz qgibt es um 14 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Vertretern unterschiedlicher Organisationen und Vereinen aus der Stadt. In der Diskussion sollen die verschiedenen Facetten des Ehrenamts aufgezeigt werden. Mit einem Ziel: Werbung für das Engagement zum Wohl der Gesellschaft.

Neben dem Schaufensterbummel wird auch allerhand kulinarisches geboten. Vielen ist das „MeinFest“ auch wegen der guten Musikauswahl bekannt. So spielt – und läuft – den gesamten Tag die Band Street-Kings durch die Schiefbahner Straßen. Das Nardelli-Quartett spielt auf der Hauptbühne am Hubertusplatz. Mit einem echten Highlight klingt das diesjährige Fest aus: „Shaby’s Pro Jam“ heizt den Besuchern ab 18 Uhr noch mal richtig ein.