Foto: red.

Dem Kreis Viersen wurden am Dienstag (18.08.) zwei Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Bei einer der infizierten Personen handelt es sich um ein Kind der Grundschule in Wekeln. Dort war bereits in der vergangenen Woche ein Schüler positiv getestet worden.

Ob das infizierte Kind sich von diesem Schüler angesteckt hat, ist nicht auszuschließen, kann aber nicht sicher festgestellt werden. Das Kind war bereits in Quarantäne, so dass es keine weiteren direkten Kontaktpersonen in der Schule gibt. Nach Rücksprache mit der Schulleiterin bietet das Gesundheitsamt allen 16 Kindern aus der Klasse einen Coronatest an. Die Kinder werden nicht mehr zur Schule gehen, bis sie das Ergebnis des Abstrichs haben.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ist von elf auf acht gesunken.

Die Fallzahlen im Überblick (Stand 18. August, 16.00 Uhr):

864 bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie.

66 Personen davon aktuell infiziert
761 Genesene
37 Verstorbene

194 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.