Wekeln: Sexuelle Übergriffe auf Mädchen aufgeklärt

Festnahme Polizei Willich
Symbolbild

Zwischen dem 19.06.2018 und dem 06.07.2018 waren bei der Polizei vier sexuelle Übergriffe in Willich auf Mädchen angezeigt worden.

Dreimal klagten Mädchen im Alter zwischen 7 und 12 Jahren, dass sie nachmittags im Bereich Wekeln von einem Jungen berührt wurden, ein weiterer ähnlicher Fall ereignete sich im Lingesfeld. Aufgrund der Ähnlichkeiten in der Täterbeschreibung und der Tatausführung bestand der Verdacht, dass alle vier Taten durch denselben Täter begangen worden sein könnten.

Eine der Geschädigten erkannte zwei Tage nach der Tat den Tatverdächtigen auf der Kirmes in Willich wieder. Sie informierte über ihre Eltern sofort die Polizei, die den Jungen auf der Kirmes antreffen und seine Personalien feststellen konnte. Ein weiteres Mädchen traf eine Woche nach der Tat erneut auf den Täter. Dieser versteckte sich kurz, da er offenbar erkannt hatte, dass auch die Mutter des Mädchens dieses Mal in der Nähe war.

Später konnte er beobachtet werden, wie er in sein Wohnhaus ging – an derselben Adresse, an der auch der Junge von der Kirmes wohnt. Dieser Junge, ein 15-jährigen Schüler aus Wekeln, gab in der Vernehmung bei der Kriminalpolizei lediglich eine der vier ihm vorgeworfenen Handlungen zu. Die übrigen drei bestritt er vehement. Inzwischen wurden Lichtbilder dieses Jungen auch den beiden übrigen Opfern vorgelegt. Alle erkannten ihn wieder als denjenigen, der sie gegen ihren Willen berührt hatte.