Weltbienentag: GRÜNE verschenken Bienenhotels

Bienen Bienensterben Sonnenblume

Zum diesjährig erstmals stattfindenden Weltbienentag am 20. Mai verschenken die GRÜNEN Bienenhotels an Willicher Bürgerinnen und Bürger. Ebenso setzen sie sich im Umweltausschuss dafür ein, dass Willich Mitglied des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ wird.

Den im letzten Jahr von der UN ausgerufene Weltbienentag am 20. Mai nehmen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Willich zum Anlass, sich für die kleinen Insekten einzusetzen. Die ersten hundert Personen, die sich bei den GRÜNEN melden, bekommen kostenlos ein Bienenhotel zugeschickt. Die sogenannten Bienenhotels sind optimale Unterschlüpfe für die fleißigen Insekten, die mit wenigen Handgriffen zusammengebaut und im heimischen Garten oder an der Hauswand befestigt werden können. Wer sich für eines dieser Hotels interessiert, kann sich bei den GRÜNEN unter bienen@gruene-willich.de melden, bei Facebook oder Twitter schreiben, oder einen oder eine der Ratsmitglieder oder Sachkundigen Bürgerinnen und Bürger ansprechen.

Passend dazu setzen sich die GRÜNEN im Umweltausschuss dafür ein, dass Willich Mitglied im Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ wird. Das Bündnis ist ein Zusammenschluss von im Naturschutz engagierten Kommunen. Es stärkt die Bedeutung von Natur im unmittelbaren Lebensumfeld des Menschen und rückt den Schutz der Biodiversität in den Blickpunkt. „Gerade Städte, Gemeinden und Kreise sind z.B. beim Erhalt von Lebensräumen, der Abfallentsorgung und intelligenter Bauleitplanung gefordert den Verlust der Arten zu stoppen. Grünflächen unserer Städte könnten durch geeignete Planung und zielorientiertes Handeln wahre ‚Naturparadiese‘ sein“, so Sina Kingen, Sachkundige Bürgerin der GRÜNEN im Umweltausschuss und Fraktionsgeschäftsführerin. Dem Bündnis gehören mittlerweile mehr als 250 Kommunen an, darunter Krefeld, Düsseldorf und Neuss.