Foto: Stadt Willich

Sehr gut besucht und in der abschließenden Abfrage auch hervorragend bewertet wurde jetzt eine Veranstaltung in der Reihe „Out of the Box“, zu der die Willicher Wirtschaftsförderung ins Schloss Neersen unter anderem Willicher Unternehmerinnen und Unternehmer eingeladen hatte: Buchautor Jörg Heynkes, Unternehmer, Projektentwickler, Aktivist und Autor referierte zum Thema „Zukunft 4.1 – wer Zukunft gestalten will, muss bereit sein, Bestehendes zu zerstören – Jetzt!“

Unter anderem stellte Heynkes darauf ab, dass erfolgreiches Unternehmertum manchmal unkonventionelles, vor allem aber kreatives Denken erfordere; er erläuterte, wie sehr die Digitalisierung unsere Lebenswirklichkeit verändere, dass „Künstliche Intelligenz“, „artificial intelligence“ (AI) das Zentrum dieser „Vierten Industriellen Revolution“ sei: „Nichts bleibt, wie es ist.“ Seiner Meinung nach könne die Gesellschaft die großen Herausforderungen unserer Zeit in Bezug auf eine nachhaltige Versorgung der Menschen mit gesunder Ernährung, grüner Energie und umweltfreundlicher Mobilität bewältigen könne – Künstliche Intelligenz mache das möglich, verändere aber eben auch unsere Arbeitswelt dramatisch.

Dass die Wirtschaftsförderung mit Veranstaltung und Themenauswahl richtig lag, wurde bei der anschließenden, engagierten Frage- und Antwortrunde deutlich: Fast eine Stunde lang wurden aus dem Plenum Fragen gestellt – und der Referent nahm sich für jede Frage Zeit und blieb keine Antwort schuldig.