Willicher Archiv bleibt eigenständig

Kreisarchiv Kreis Viersen CDU Willich

Die Stadt Willich wird ihr Stadtarchiv behalten und nicht ins neue Archiv des Kreises Viersen eingliedern. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, an dem die Verwaltungsspitzen des Kreises Viersen und der Stadt Willich sowie die Fraktionsvorsitzenden des Rates der Stadt Willich beteiligt waren.

Grund für die weiterhin getrennten Wege: Kreis und Stadt haben unterschiedliche Vorstellungen zur Digitalisierung der vorhandenen Archivbestände.

„Der Kreis Viersen wird bei seinen weiteren Planungen berücksichtigen, dass für das Willicher Archiv nun keine weitere Archivfläche eingerechnet werden muss“, sagt Kulturdezernent und Kreisdirektor Ingo Schabrich nach dem Gespräch. Landrat Dr. Andreas Coenenbetont: „Es ist gut, dass wir jetzt Klarheit für den gerade angelaufenen Architektenwettbewerb haben. Zu einem freundschaftlichen Gespräch gehört auch die Ehrlichkeit zu erkennen, dass für einen gemeinsamen Weg nicht genug gemeinsame Vorstellungen bestehen.“

Die Stadt Willich werde den Weg mit einem eigenen Archiv vor Ort, so Willichs Bürgermeister Josef Heyes, nun „im Interesse unserer Bürgerschaft, besonders in Blick auf die Arbeit der Schulen und der Heimat- und Geschichtsvereine“ weitergehen.