Home aus dem Magazin Willicher Kopf: Albert Brülls – aus Anrath stammender Fußball-Nationalspieler

Willicher Kopf: Albert Brülls – aus Anrath stammender Fußball-Nationalspieler

von Willich erleben
Fußball Turnier Willich

Albert Brülls, Jahrgang 1937, wäre am 26. März 85 Jahre alt geworden. Brülls begann das Fußballspielen bei Viktoria Anrath und ging mit 15 Jahren zu Borussia Mönchengladbach. Dort absolvierte er zwischen 1955 und 1962 160 Oberligaspiele. Höhepunkt war der Sieg im Pokalfinale 1960. In seiner Gladbacher Zeit besserte er sein Einkommen als Pächter einer Tankstelle auf. 1962 wechselte Brülls in die italienische Liga zum FC Modena und zum AC Brescia. Seine aktive Laufbahn beendete er als Spielertrainer: erst in der Schweiz bei Young Boys Bern, dann bis 1972 beim VFR Neuss.

Der Anrather spielte zwischen 1959 und 1966 25-mal in der Nationalmannschaft und erzielte dabei neun Tore. Sein Debüt gab er 1959 beim 4:0 gegen die Schweiz, wobei ihm direkt ein Treffer gelang. Höhepunkt seiner internationalen Karriere waren die Teilnahme an den Fußball-Weltmeisterschaften 1962 in Chile und 1966 in England.

Nach Abschluss seiner Spielerlaufbahn versuchte Brülls im Trainergeschäft unterzukommen, gab dies jedoch nach wenig gelungenen Engagements beim VFR Neuss, Fortuna Mönchengladbach und Rot-Weiß Venn auf. Da er auch als Besitzer einer Gaststätte in Mönchengladbach keinen Erfolg hatte, arbeitete er zuletzt bei der Kreisverwaltung Neuss. Er verstarb am 28. März 2004.

Am 2.11.2004 benannte der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Willich eine Straße im Baugebiet
Gietherhof in Anrath nach Albert Brülls.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X