Willicher Lars Tobias Gorissen stellt in Viersen aus

Lars-Tobias-Görissen-Ausstellung-Fotos
Foto: privat

„Landschaften und Menschen – wie ich sie sehe“ unter diesem Thema stellt der Willicher Lars Tobias Gorissen Bilder in einer Ausstellung aus. Zu sehen sind die Fotografien bis Januar 2019 auf der Heimbachstraße 19a in Viersen bei der Lebenshilfe Kreis Viersen.

Der 37-jährige hatte im September zur ersten Ausstellungseröffnung nach Viersen geladen und viele Gäste waren der Einladung gefolgt. Darunter auch der bekannte Krefelder Kabarettist Jochen Butz (Die Krähen).

Als Sohn eines Fotografen nahm er schon als Kind die erste Kamera in die Hand und heute hat er den besonderen Blick auf ein Motiv. Nicht nur tolle Landschaftsaufnahmen, sondern auch für die Krefelder GKG Mösche-Männekes macht er die Fotos für das „Mösche-Heft“.

Parallel mit seinem Interesse für Fotografie wuchs auch das Interesse für die Kunst und Gemälde bestimmter Maler. Begeistert und inspiriert war Gorissen von Bildern von Vincent van Gogh, sowie Maler Heinrich Schott aus Worpswede, den er seinen Freund nennt. Tobias Gorissen erfasst sehr schnell die Stimmung einer Landschaft, eines Raumes und ist in der Lage, das Besondere in der Stimmung eines Gemäldes zu erklären.

Gorissen lebt in der Wohnstätte der Lebenshilfe „Unser Haus“ in Willich-Wekeln. Vorher lebte er viele Jahre in St.Tönis, bevor er ins damalige neue Lebenshilfehaus umzog. Neben der Fotografie gibt es auch andere Interesse, Urlaub in schönen Landschaften, Karneval feiern, mit seinen Schützenkameraden vom Kanonenzug Willich das Schützenfest feiern. Das Wichtigste ist aber für Ihn seine Frau Janina.