Foto: red.

Die Vorsitzenden der Willicher Ortsverbände von CDU, SPD, FDP und GRÜNEN sowie der Wählergemeinschaft FÜR WILLICH haben sich am Rande der Ratssitzung am 2. September noch einmal für einen fairen Bundestagswahlkampf ausgesprochen. Bereits seit einigen Wochen hängen im Stadtgebiet von Willich verschiedene Wahlplakate der Parteien. Fast täglich werden Plakate beschmiert oder zerstört und müssen von den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Parteien entsorgt und ausgetauscht werden.

„In den Farben sind wir getrennt – gemeinsam treten wir aber für eine demokratische Gesellschaft sowie gegen Hass und Hetze ein“, lautet der gemeinsame Appell der Vorsitzenden. Vom Vandalismus an Wahlplakaten profitieren dabei lediglich diejenigen, die für die Beseitigung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung wären.