Mit einer sportlichen Weihnachtsfeier verabschiedeten sich die SynchronschwimmerInnen nach fast 45 Jahren aus dem Schwimmverein Willich, da diese Abteilung aus verschiedenen Gründen die anstehende Verschmelzung des Vereins mit dem DJK-VfL Willich nicht mitgehen wird.

Die Aktiven würden sehr gerne mit ihren Trainerinnen Birte Hohlstein-Janssen und Silke Hohlstein-Terwesten beim TV Schiefbahn eine neue Heimat finden, der seine Turnhalle für die Weihnachtsfeier zur Verfügung gestellt hatte. Sie würden auch mit Freuden von diesem Verein aufgenommen werden, da hier seit vielen Jahren schon eine sehr gut laufende Wassersportabteilung besteht und die Verantwortlichen die erfolgreichen Synchros auch gerne weiter fördern würden. Leider verhindert das der Umstand, dass die Wasserzeiten im Variobad, die seit über 12 Jahren ausschließlich für das Synchronschwimmen-Training genutzt werden, vom SV Willich nicht freigegeben werden. Ohne Wasser kann man aber leider kein Synchronschwimmen betreiben!

Aber die Aktiven aus 12 Nationen zwischen 7 und 63 Jahren, darunter u.a. 5 Kinder, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Probleme bislang in keinem anderen Verein aufgenommen wurden, hoffen genauso wie ihre beiden amtierenden Masters Weltmeisterinnen auf das Wunder, dass es doch noch eine Lösung gibt, damit diese tolle Sportart nicht für immer aus Willich verschwindet!