Willicher Tauschring: Ernährung bei Menschen mit Demenz

Vortrag Demenz Willich

Über Besonderheiten in der Ernährung bei Menschen mit Demenz, darüber referiert die Sozialkoordinatorin des DRK-Seniorenhaus, Svenja Becker, am 4. September 2017, 19 Uhr, im DRK-Seniorenhaus Moosheide, Küferstraße 1 in Willich. Zu diesem Vortrag sind sowohl die Mitglieder des Tauschring Will-ich, als auch Nichtmitglieder eingeladen. Das Sprichwort „Essen hält Leib und Seele zusammen“ entspricht der Wahrheit. Eine gute Ernährung stärkt nicht nur die Gesundheit, sondern ist für den Erhalt der Lebensqualität wichtig. Die befriedigende Erfahrung eines guten Essens gewinnt bei dementiell veränderten Menschen an Bedeutung, da kognitive Fähigkeiten und daraus resultierendes Selbstbewusstsein schwinden.

Doch eine Demenz wirkt sich auch auf das Essverhalten aus, sodass unterschiedliche Herausforderungen rund um das Essverhalten entstehen können. So wird das Hungergefühl nicht mehr als solches identifiziert und/oder der Mensch mit Demenz weiß nicht mehr mit Besteck umzugehen. Berücksichtigt man gewisse Faktoren, kann man diesen Herausforderungen begegnen und die Mahlzeit zu einem positiven Erlebnis werden lassen, welches das Wohlbefinden erhöht.

Svenja Becker erläutert nicht nur die Beziehung zwischen Ernährung und Gesundheit, sondern auch die Besonderheiten hinsichtlich der Ernährung bei Menschen mit Demenz. Die Ausführungen und Tipps zur Gestaltung des Essens werden mit anschaulichen Beispielen aus dem Alltag verdeutlicht.