Foto: privat

Elf junge Taekwondo Kämpfer des Judo Club Schiefbahn (JCS) und des Willicher Turnvereins (WTV) starteten am Samstag gemeinsam für den JCS beim internationalen Niederrhein Cup Vollkontakt Wettkampf in Duisburg.

Für die meisten Kinder aus dem Team war es der erste Kontakt mit der Welt des Taekwondo Wettkampfs. Somit waren die Kinder und die sie begleitenden Eltern natürlich sehr aufgeregt.

Erstes Turnier ist große Herausforderung

Die erfahrene Trainerin Sarah di Sinno, amtierende Europameisterin der Studenten sowie der Trainer Dirk Töller, Taekwondo Schulsportlehrer, bereiteten die jungen Sportler seit mehreren Wochen intensiv auf das Turnier vor und sorgten dafür, das die erste Wettkampfteilnahme zu einem Ereignis wurde, das für Kinder und Erwachsene positiv in Erinnerung bleiben wird. Und der Fleiß der Sportlerinnen und Sportler wurde belohnt mit einem ersten Platz, 8 zweiten Plätzen, einem 3. und einem 4. Platz.

Trainerin S. di Sinno: “das erste Turnier ist schon eine große Herausforderung für die Kinder. Wir achten darauf das es den Sportlern gut geht und jeder mit einer positiven Erfahrung nach Hause fährt. Es gehört schon viel Mut dazu, sich in einem Vollkontakt Kampf seinem Gegner zu stellen und über drei Runden zu kämpfen. Das Wohl der Sportler ist für uns das wichtigste. Die guten Plazierungen sind dann noch das Sahnehäubchen“.

Die Wettkampfmannschaft ist noch im Aufbau. Die Gruppe trainiert montags von 16.00 – 17.00 Uhr in der Halle der Robert Schumann Schule, Willich und samstags von 14.00 – 16.00 Uhr in der Halle der Astrid Lindgren Schule in Schiefbahn.