Willicher U16 Mädchen schaffen die Qualifikation zum DJMM Landesfinale in Rhede

Leichtathletik DJK VFL Willich
Bereits im Juni starteten die Leichtathletinnen des DJK VfL Willich in der Altersklasse U16 beim ersten Essener Mannschaftsmeeting. Hierbei ging es um die Qualifikation für das Landesfinale Ende September in Rhede.

Die Mannschaft, bestehend aus Laura Schütz, Jana Höfgen, Sarah Opheiden, Laurien Dröge, Greta Francke, Dominique Muller, Lisa Reichel und Jette Christ, präsentierte sich bei tollem Wetter nicht nur mit ihren Leistungen von Ihrer besten Seite, die Mädels bewiesen auch immer wieder an der Bande beim gegenseitigen Anfeuern und Unterstützen, warum es ein Teamwettbewerb ist.

Das zeigte sich dann auch im Erfolg. Die Mädchen siegten im Essener Stadion am Hallo mit 7.077 Punkten und machten die Qualifikation für das Finale perfekt. Nach einer kurzen Sommer- und Erholungspause wird sich nun intensiv unter Trainerin Anne Flatters auf das Finale vorbereitet.

Christian Francke konnte nach überstandener Verletzung und einer damit verbundenen neunmonatigen Wettkampfpause endlich wieder richtig gut trainieren. Für sein Ziel, die Teilnahme am Endlauf der Deutschen Seniorenmeisterschaften über 200m in der Altersklasse M45, konnte sich der kräftige Athlet aus Willich daher besonders motivieren. Im April lag er zwar noch bei der Bahneröffnung in Düsseldorf zwei Sekunden unter seiner Bestzeit, nach der langen Pause war das aber auch völlig normal. Sukzessive wurde das Training unter Trainer Thomas Rock nun angezogen, um den Saisonhöhepunkt im Juli bei der Deutschen Meisterschaft im thüringischen Leinefeld erfolgreich zu bestreiten.

Und das tat er. Mit der Saisonbestleistung von 26,14 Sekunden sprintete er auf einen tollen sechsten Platz und übertraf damit seine eigenen Erwartungen. „Naja, ich bin natürlich überaus zufrieden und freue mich schon auf die nächste DM. Die Quali habe ich mit dieser Zeit schon in der Tasche“, so der 49 Jahre alte Francke, dessen Tochter Greta ebenfalls erfolgreich beim DJK VfL Willich trainiert. Dann startet er in der Altersklasse M50 und wäre mit einer der jüngeren Athleten im Feld. Gute Voraussetzungen für eine weitere Erfolgsstory.