Willicher Unternehmer spendet für den Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld

Spende_Metallbau

Sie wollten auf jeden Fall eine Organisation unterstützen, die sich um an Krebs erkrankte Kinder kümmert – und vom Förderverein zugunsten krebskranker Kinder hatten sie über einen medialen Umweg erfahren: Das Ehepaar Renate und Stefan Heß aus Willich brachte jetzt eine Spende von 1000 Euro zu den Fördervereins-Vorsitzenden Jens Schmitz und Sigrid Völpel in die Villa Sonnenschein.

Das Ehepaar hatte seine Gäste bei einer Feier zum 20-jährigen Firmenjubiläum und zur Einweihung der Werkstatt am Neubuschweg 75 in Willich um Spenden gebeten, „und unsere rund 50 Gäste haben die Idee super unterstützt, dafür sind wir sehr dankbar“, so Stefan Heß.

Der „mediale Informationsweg“ war ein Zeitungsbericht über die Spende der Wilicher Firma Caris an den Förderverein – danach hatten sich Renate und Stefan Heß weiter informiert: „Unser Ziel ist es, dass das Geld den Kindern möglichst direkt zu Gute kommt“, betonten sie.

Jens Schmitz schilderte den Besuchern die Arbeit des Fördervereins zur Unterstützung von Familien mit krebskranken Kindern und die Möglichkeiten in der Villa Sonnenschein: „In unseren sieben Elternzimmern können sich Eltern von krebskranken, aber auch von chronisch kranken oder früh geborenen Kindern von der anstrengenden Pflege ein bisschen erholen, sind aber trotzdem auf ganz kurzem Weg wieder bei ihren Kindern“. Da die HELIOS Kinderklinik ein großes Einzugsgebiet habe, sei diese nahe gelegene Übernachtungsmöglichkeit schon eine große Erleichterung. Weitere Unterstützung leistet der Förderverein in den verschiedensten Fällen – bis hin zur direkten finanziellen Hilfe, wenn die Krankheit des Kindes bedeutet, dass ein Elternteil seine Arbeit aufgeben muss, um beim Kind zu sein. Die beiden Besucher waren am Ende überzeugt davon, dass ihre Spende in gute Hände gelangt und nahmen viele Eindrücke mit.