Zum vierten Mal: Town & Country-Stiftung unterstützt TV Schiefbahn

20181009_PM_Spende_Town_Country_IMG_2480
Die Spende von 1000 Euro, die Frank Lazzarin (re.; Willicher Lizenzpartner des Fertighaus- Unternehmens Town & Country Haus) zu den Kindern der Integrativen Gruppen des TV Schiefbahn brachte, ist eine große Hilfe. Petra (re.) und Stephan (li.) Adomeitis freuten sich, dass die Unterstützung zum vierten Mal umgesetzt werden konnte. Foto: TV Schiefbahn

Frank Lazzarin, Willicher Lizenzpartner des Fertighaus-Unternehmens Town & Country Haus, war die Freude an diesem Termin anzumerken: Er brachte eine Förderung von 1000 Euro zu Petra und Stephan Adomeitis, den Betreuern der Integrativen Gruppen des TV Schiefbahn. Der Hintergrund: Die „Town & Country-Stiftung“ hat schon dreimal Projekte rund um die Inklusion im TV Schiefbahn unterstützt – zuerst mit 500 und seit 2017 mit 1000 Euro.

Die Stiftung wird von den Unternehmenspartnern wie Frank Lazzarin finanziert, erklärte er: „Von jedem gebauten Haus zahlt der betreuende Lizenzpartner 500 Euro in die Stiftung ein“. Gemeinnützige Organisationen oder Personen, die ein soziales Projekt betreuen, können sich dann bei der Stiftung um eine Förderung bewerben.

Lazzarin informierte sich bei der Scheck-Übergabe auch über den aktuellen Stand der Arbeit, die der TV Schiefbahn in den Integrativen Gruppen leistet: Adomeitis erklärte ihm, wie Sport und Spiel von behinderten und nicht-behinderten Kindern funktionieren. In der Turnhalle der Hubertus-Schule war auch ein neues Spielgerät aufgebaut, auf dem die Kinder mit Begeisterung herumkletterten.

„Ich bin froh, dass die Stiftung auch in diesem Jahr die Förderung bewilligt hat. Ich sehe ja, wie sich die Kinder entwickeln und dass das Angebot eine gute Sache ist“, freute sich Lazzarin.

Er möchte gerne wiederkommen – und ermutigte Betreuer Stephan Adomeitis, sich im nächsten Jahr wieder um eine Förderung zu bemühen.